Fusion Festival 2011

Monday, July 04, 2011

Festivals sind eine ganz tolle Sache. Bei gutem Wetter für alle. Bei schlechtem Wetter ist *** (auf Wunsch der Marke entfernt) das Thor Steinar der Vorbereitungsnazis. Wir hatten nur ein Billigzelt von ALDI und Stoffschuhe. Das war das Fusion Festival 2011:

 

Wir starteten am Mittwoch bei strahlendem Sonnenschein und einer Temperatur von mindestens 30°C in Berlin mit einem Zweisitzer-Cabrio. Klar, in so einem Auto ist wenig Platz und ich musste "nur" drei Stunden in draller Sonne, eingewickelt in zwei Biberbettwäschen, auf dem Beifahrersitz vor mich hin siechen. Im Ort, Mirow oder so, angekommen, besorgten wir dann noch zwei Kästen Bier für den Typ, der unser Lager organisiert hatte. Unsere Vorhut hielt sich bereits seit den frühen Morgenstunden auf dem Festivalgelände auf und hielt mit ihren überdimensionierten Funktionsfahrzeugen den Platz für unser Camp frei. Der VW Bulli ist das Platzhalterhandtuch des Festivaltouristen.

 

 

Mit zwei Kästen Bier auf dem Schoß und eingewickelt in mehrere Lagen Biberbettwäsche reihten wir uns dann mehrere Stunden in die wartende Autoschlange mit den anderen Druffis vor dem Gelände ein. Dummerweise hatte ich eine Artisten-Freikarte und hätte einfach den VIP Eingang ohne Schlange nehmen können. 

 

Weder mein Gesicht noch das gute Wetter hat sich gehalten. In der Nacht auf Donnerstag fielen die Temepraturen auf -800°C und es regnete ins Zelt. Ich fror und habe Würstchenbrote gegessen. Das Programm startete erst Donnerstags. 

 

Für mich als absoluten Hygiene-Neurotiker war besonders die Toilettensituation ein echtes Problem. Also aß und trank ich einfach nichts mehr. Es funktionierte.

 

 

Musikalisch ist es auf Festivals immer so ein Ding. Man nimmt sich alles vor und schafft davon nur die Hälfte, wobei man sich davon aktiv nur an ein Viertel erinnern kann. An was kann man sich erinnern und welche Acts hat man verpasst, weil man doch nur in der  Rootbase in den Hängematten bei unwürdiger Reggaemusik hin- und herschaukelte?

 

Steve Bug: Steve Bug ist so ziemlich der langweiligste Scheiß seit der Erfindung von Waschmaschinen mit Fenstern.

 

Electric Sheep: Hoher Elfenanteil im Publikum. Muss man mögen. Alle zwei Minuten wird man gefragt ob man Rollenspiele spielt oder auf Mittelaltermärkten Bienenwachskerzen mit den Füßen herstellt.

 

SCSI-9: Fühlt sich live nach schlaflosen Nächten an, wie in der 9ten Stunde Latein Vokabeltest nach 8 Joints.

 

Sexy Sushi: Wurde groß als French Electro angegündigt, war aber nur eine wirre Mischung aus Autoscootergeräuschen und Tiersexlauten.

 

Terry Poison: Terry Poison im Luftschloss mit überdimensionierter Lautstärke. Neben uns rauchte ein Typ, der aussah wie der langweilige vom A-Team, mal eben ein Blech Crack in der Glühbirne weg.

 

Supershirt: Man munkelt das soll gut gewesen sein. Ich habe mir die Typen vor ein paar Wochen im About:Blank gegeben und bin absoluter Fan der Liveshow.

 

Slagmalsklubben: Auf dem Rückweg von irgendwo durch Zufall an der Turmbühne vorbeigelaufen und mein musikalisches Highlight des Festivals. Zu einer unmöglichen Zeit am Nachmittag im strömenden Regen und trotzdem zertanzt.

 

 

 

Und weil das Wetter hässlicher als ich nach vier Tagen nicht duschen war, sind wir einen Tag früher abgereist und haben daheim erstmal Chickenteile bestellt und in der Badewanne rumgelegen.

 

Der Blitz geht nach San Francisco

Apr 16, 2014

Ihr werdet es bestimmt schon gehört haben – ja, ich gehe. Goodbye Berlin! Es ist wahr und ich bin glücklicher denn je Euch hier in Zukunft über das Rumaalen in Kalifornien, die Techszene, die Kultur und die Schwierigkeiten zu berichten, die so ein Umzug von Berlin in die USA so mit sich bringt.

Mixtape April: Sheesh Days

Apr 10, 2014

German Food vs. amerikanisches Essen

Apr 03, 2014

Hallo Google, würdest Du uns freundlicherweise verraten was die Topsuchtreffer für “Amerikanisches Essen” und die Top Treffer der Suche nach “German Food” sind? Ja, sicher. Hier ist eine Liste mit gegenseitigen Vorurteilen.

Food Truck Your Life!

Mar 27, 2014

Vorweg: Essen ist vermutlich das mit Abstand Beste auf der ganzen Welt. Schön, wenn man sich dafür nicht extra noch ankleiden muss, sondern einfach auf der Strasse die Hände aufhält und sich mit Sauce vollkleckern kann ohne dass es jemand stört. In den USA sind Food Trucks ein alter Hut – langsam erobern sie in kulinarisch hochwertiger Form auch Europa. Ich sage HALLO FRESSEN und habe für Euch eine ausführliche Liste mit den besten Food Trucks rund um den Globus zusammengestellt.

Guide: How to bathe a cat

Mar 25, 2014

Ach Katzen, es gibt kaum schmutzigere Tiere. Kein Wunder, dass sich das ganze Netz fragt: Wie badet man seine Katze richtig?

Mein zweiter Roman - Verlage vor!

Mar 14, 2014

Hurra, es ist vollbracht. Fakt ist: Das Exposé zu meinem zweiten Buch ist nun fertig. Verlage können sich gerne bei mir melden und das Exposé anfragen.

Ist eine Schlägerei mit Donato undenkbar?

Mar 10, 2014

Donato ist endlich zurück! Der Rap-Poet und in der Badewanne iPad Benutzer veröffentlicht am 14.03.2014 sein drittes Soloalbum “Enzo” auf Kopfhörer Recordings. Ich durfte mir Enzo vor dem offiziellen Release anhören und es ergab sich so, dass ich noch einige Dinge mit diesem Marco Donato zu klären hatte:

alt

The Guide To Don´t Give A Fuck

Mar 05, 2014

Klar, wir sind alle Individuen, die megatoll und sowieso superunique und liebenswert sind, aber die Frage lautet doch, wissen die anderen das eigentlich auch?

Ganz ehrlich, verabschiede Dich doch einfach von dem naiven Gedanken, dass Dich alle anderen lieben und mögen müssen. Ab einer bestimmten Bekanntheit oder dem einmaligen Posten eines Ganzkörperfotos im Social Web fungierst Du sowieso nur noch als Zielscheibe für das Scheißleben und den Frust der anderen.

10 Gründe warum Berlin out ist:

Feb 27, 2014

Wisst Ihr noch als berlin angesagt war? Ich manchmal nicht mehr.

Mixtape März: Fuck You Eiscreme

Feb 26, 2014

Textkrieg buchen

Feb 25, 2014

Alt text

Interessierte Kunden fragen mich immer wieder, wie denn eigentlich mein Leistungsspektrum genau aussieht und was ein Textkrieg Auftrag kostet. Daher möchte ich einige Worte über meine professionelle Seite verlieren. Wer ich bin. Und was ich mache. Und wieso ich das mit dem Text und den Ideen ganz gut kann.

Eure Meinung zu ADHS interessiert mich nicht

Feb 06, 2014

adhs1

Nun ist es so, ich habe ADHS und zeitgleich existiert dazu eine öffentliche Meinung, die sich absolut nicht mit meiner Erfahrung und meiner Ansicht über dieses kleine “Defizit” deckt. Diese Meinung dreht sich um eine Krankheit, um ein Medikament und stigmatisiert mich. Ganz schön blöd, so fühlt sich das manchmal an.

Mixtape Fabruar: Fap Fap Fap

Feb 03, 2014

INTRO Kolumne: Dschungelcamp

Jan 27, 2014

introcoverweare

Jeder einzelne von euch guckt jede Folge Dschungelcamp! Der Wendler ist ja eigentlich ein ganz netter Kerl!

  • >>> mehr