Darf man als Moslem Schinkenchips essen?

Sunday, December 09, 2012

64

player

Die Menschen sind inzwischen aus dem Teletext ins Internet abgewandert und so liest sich der meiste Kram dann dort auch. Ich bin bekanntlich ein Riesenfan von Seiten wie gutefrage.net oder wer-weiss-was.de, weil jeder dort immer alles weiß und die Diskussionen immer nach dem gleichen globalen Trottel-Schema abzulaufen scheint. Es gibt genau sechs Arten von Menschen, die im Internet kommentieren:

Der Minimalist. Der Sozialpädagoge. Der Agressor. Der Besserwisser. Der Troll. Und mich.

Die Tasse MARKUS Exklusiv verströmt ihr köstliches Aroma im Arbeitszimmer. Draußen scheint die Sonne von der immer alle erzählen, aber nicht in diesen Raum. Diese Wohnung kennt kein direktes Licht mehr. Spielten nicht früher auch immer diverse Kinder vom irgendwem auf der Straße? Wo sind die denn alle hin? Heute muss man beim Autofahren in Szenebezirk nicht mal mehr Acht geben, wenn ein Kettcar auf die Straße rollt, denn es gehört unter Garantie keinem Kind, sondern einem “Junggebliebenem”, einem Trendsetter aus der Kreuzberger Designszene, der vermutlich vernünftig genug ist mit dem Teil nicht auf die Straße zu fahren ohne sich vorher nach Autos umgeschaut zu haben. Kreuzberg ist so leer geworden. Alte Leute gibt hier es auch schon lange keine mehr. Aber das ist auch in Ordnung so. Hier gibt es offenbar nur so welche wie mich, aber in einer besseren und funktionierenden Version. Menschen, die sich nicht andauernd fragen was eigentlich die weißen Stücke in der Salami sind, oder ob Markus Lanz manchmal schlimme Albträume hat. Und wenn ja, wovon sie wohl handeln? Ob er träumt beim Bücken aus Versehen zu blähen? Und das in einer Live-Sendung! Auf diese Art könnten wir uns wieder versöhnen.

Ich hatte gestern vor dem Einschlafen bekifft tierisch Hunger auf diese Knabber-Snacks von ja!. Geschmacksrichtung Schinken. Wie sich das schon wieder liest. Eigentlich eine Todesqual, und sowas wird normalerweise bestimmt den Häftlingen in Guantanamo als Folter serviert, aber es erinnert mich an die Zeiten, als ich noch jung war und wir einfach maßlos alles in uns reingestopft haben, um unsern Motor immer auf Hochtouren zu befeuern. Die “Nahrungsmittel” von ja! sind eine eigene Welt für sich. Nichts schmeckt so abscheulich und sonderbar wie diese Abfallprodukte der Lebensmittelindustrie. Alles scheint irgendwie aus Pappe zu bestehen und mit der gleichen unmöglichen Art von Gewürz hergestellt worden zu sein. Schlecht schmeckendes Pappe-Gewürz, das geschmacklich irgendwo zweischen Hähnchenwürzsalz und Aal liegt und offenbar vom Hersteller auch für die Produktion von Schokolade oder Milch verwendet wird.

Wir lagen im Bett und mir fielen diese verdammten Chips wieder ein. Schinkengeschmack, wow! Aber schmeckte Schinken in meiner Erinnerung nicht immer irgendwie anders? Irgendwie mehr nach Schinken? Also fingen wir an abwechselnd ja! Produkte aufzuzählen, um uns gegenseitig an Scheußlichkeit zu überbieten: Bierschinken von ja!. Cervelatwurst von ja!. Fleischwurst von ja!. Baguettebrötchen von ja!. Sauerkraut von ja!. Mayonnaise von ja!. Die 500g Schweinehackfleisch Packung von ja!. Das Sortiment der Premium-Lebensmittelmarke zog sich schier ins Endlose und der Abend nahm erst spät ein Ende. In der Nacht passiere das: OMG!

Im Arbeitszimmer googlte ich am nächsten Tag nach den besagten Chips mit “köstlichem” Schinkenaroma und die ersten Treffer versprachen mehr als ich mir erhofft hatte. „Darf man als Moslem Schinkenchips essen?“ Eine Frage wie ein Schlag ins Gesicht des Bildungssystems. Der Schläger hieß Dennys0106. Seine Waffe hieß “geistige Gewalt” und vermutlich ist er zum Zeitpunkt der Frage schon mehrfach für ähnliche Delikte vorbestraft gewesen.

„Eine Freundin von mir ist Moslem und ich weiß nicht ob ich es ihr anbieten kann. Ist da überhaupt was von Schinken drin? Bei dem Aroma bin ich mir nämlich nicht sicher obs natürlich ist oder künstlich..“

In solchen Foren läuft immer alles absolut vorhersehbar ab und ich dachte mir, Vorhang auf für den Minimalist, die Sozialpädagogin, den Agressor, den Besserwisser, den Troll und mich.

Der Sozialpädagoge schrieb:

„Biete einfach an was im Rahmen Diener Kultur ist, und sei nicht ärgerlich wenn es abgelehnt wird....Du kannst ja schliesslich und letztendlich nicht alles drehen und wenden nur wegen einer Religion die Du vielleicht gar nicht verstehst...“

Der Minimalist meinte:

„Ließ die Zutatenliste, ist angegeben!“

Der Agressor antwortete:

„Als Muslim ist einem Schweinefleisch verboten. und wie es verboten ist, so ekelt man sich auch davor. wer wollte dann etwas essen, was danach riecht und schmeckt. künstlich hin oder her....bäääää!“

Der Besserwisser behauptet:

„Nein,denn Schweinefleisch ist ungesund! Wenn du's nicht glaubst dann Google!!“

Der Troll stichelt:

„Ich würde lieber Krabbenchips essen.....köstlich!“

Und ich nur so:

„WTF?“

Mixtape: Next Stop - Down

Jun 24, 2014

Baut mal was!

Jun 17, 2014

Ganz ehrlich, Langeweile ist eben in erster Linie langweilig und ich bin leider keiner dieser charaktergeilen Menschen, die es genießen können “mal nichts tun zu müssen”. Daher sammele ich seit einiger Zeit schöne DIY Projekte und habe eine schöne Liste für Euch zusammengepappt:

Mixtape: BIRDDOG

Jun 09, 2014

Optimier dich doch selbst, du Opfer!

Jun 05, 2014

Alt text

Hallo! Ich möchte darum kämpfen als fehlerhaft wahrgenommen zu werden. Ich möchte dies aus der festen Überzeugung tun, dass nicht nur mir und meinem Selbstbild diese Ehrlichkeit gut tut, sondern ich möchte ebenso dem Optimierungszwang und den hässlichen Seiten des Optimierten-Selbst, dem immer aggressiver werdenden Shaming von Menschen, die in den Augen der Gesellschaft vermeintlich nicht die “optimale Version” ihrer Person sind, meinen Mittelfinger entgegenhalten – und dabei einen Joint rauchen und ohne Zähne zu putzen ins Bett gehen und dann noch ein Schokoladeneis essen.

Mixtape: BINGO BETCH

May 19, 2014

In Deutschland schlafen sie wieder alle und ich sitze im Lichterregen auf dem Hausdach in Kalifornien und fühle ein bisschen nichts. Das klingt schöntraurig, wie dieses Mixtape.

Listen sind das neue Schwarz

May 15, 2014

Mein lieber Freund Peter hat ein Buch geschrieben, nein vielmehr hat er ein Buch mit Listen gefüllt. Der Peter hat es mit den Listen, nicht nur regelmäßig für INTRO INTRO, sondern auch auf Twitter und vielleicht auch zum Einkaufen. Ich hatte zwei Fragen an Peter, die er stilsicher in Listenform beantwortet hat.

Sag es laut: Mir geht es gut

May 12, 2014

Wann habe ich eigentlich das letzte Mal gedacht, mir geht es bedingungslos gut? Ohne Wenn und Aber? Ganz ohne Einschränkungen, Rückhalte und vollkommen gelöst? Niemals tat ich das. Und nun fällt plötzlich so viel Ballast von mir ab, dass ich merke wie federleicht ich eigentlich bin.

Blitzkrieg lesen? Den vierten Affen bestellen!

May 08, 2014

Mixtape Mai: WHAT THE

May 01, 2014

Alt text

Wow, schon wieder Mai! Wer bis jetzt noch keine Eiscreme essen war, wird es in diesem Jahr auch nicht mehr (Versprochen!). Hier das neue Mixtape.

I talked - die Interviews

Apr 28, 2014

Ich zähle gerade die Tag rückwärts, denn in den nächsten Wochen steht nicht nur mein Umzug an, sondern auch eine neuüberarbeitete Homepage und viele andere News. Und so habe ich mit bester Aufbruchslaune mit zwei lieben Menschen über mich und meine Arbeit gequatscht, über meinen Glauben und Feminismus. Dazu sind tolle neue Fotos von mir uns meiner Wohnung entstanden.

California Reisestimmung mit Instagram Surfprints

Apr 28, 2014

Ich habe mir überlegt, meine Reisestimmung an einige liebe Freunde weiterzuschenken. Und da ich der faulste Mensch der Welt bin, der mehr Ahnung von Geben als von Nehmen hat, habe ich mich ausnahmsweise mal von einem netten Store inspirieren lassen, der den California Instagram Look auf Leinwand gepappt hat.

Apartment hunting San Francisco

Apr 23, 2014

Wir sind Ada und Johannes aus Berlin und suchen ab dem 01.07. eine kleine Wohnung in San Francisco bis $3000 Dollar im Monat. Mit uns zieht ALF the Cat, also wäre eine Wohnung in der Katzenhaltung erlaubt ist perfekt. Am liebsten in Mission, Soma, Potrero Hill oder Hayes Valley.

Der Blitz geht nach San Francisco

Apr 16, 2014

Ihr werdet es bestimmt schon gehört haben – ja, ich gehe. Goodbye Berlin! Es ist wahr und ich bin glücklicher denn je Euch hier in Zukunft über das Rumaalen in Kalifornien, die Techszene, die Kultur und die Schwierigkeiten zu berichten, die so ein Umzug von Berlin in die USA so mit sich bringt.

Mixtape April: Sheesh Days

Apr 10, 2014

  • >>> mehr