Textkrieg

Munition & Mädchenzöpfe

California Reisestimmung mit Instagram Surfprints

Stop, this is commercially:

Mich beschäftigen gerade ein paar überaus quirlige Themen, denn wie es aussieht geht es für uns im Mai los zur Wohnungssuche nach San Francisco und im Juli dann hoffentlich mit Visum zum dauerhaften Burrito-Reinbaggern und Hautkrebs bekommen. Natürlich ist es totaler Irrsinn sich vor dem Move noch Gegenstände zuzulegen, die größer als ein Päckchen handelsüblicher Schnupftabak sind, und so ist es ein denkbar ungünstiger Zufall, dass in diesem Monat gutes Wetter, Geldsegen und manische Laune aufeinandertreffen. Sprich: Ich habe es in der Tat geschafft mir vier Paar neue Sneakers zuzulegen und allerhand Kram, der nicht im Geringsten Platz in den zwei Koffern finden wird, mit denen ich in zwei Monaten am Frankfurter Flughafen mit eingetüteter Katze und Freund in die Freiheit starten werden.

Daher habe ich mir überlegt, meine Reisestimmung und perfekte Laune an einige liebe Freunde weiterzuschenken. Und da ich in der Regel - bekannterweise - der faulste Mensch der Welt bin, der mehr Ahnung von Geben als von Nehmen hat, habe ich mich ausnahmsweise mal von einem netten Store inspirieren lassen, der den California Instagram Look auf Leinwand gepappt hat. Super um ihn den Zurückgelassenen weiterzugeben. Einerseits natürlich um sie neidisch zu machen und andererseits um sich ein letztes Mal richtig gönnerhaft zu zeigen. Die Kunstdrucke gibt es bei Urbanara. Und ja, ich habe lange danach gesucht. Und ja, sie gefallen mir. Und nein, ich werde dieses eine Mal keine eigenen Prints bei einem verpixelten Kackposterservice bestellen. Natürlich hat dieser Shop auch stilecht einen Showroom in Hipster Mitte, aber ich muss zugeben - i like. Man kann sich den Kram wenigstens angucken und bestellt nicht blind.

Vielleicht sollte ich denen aber auch mal ein paar meiner eigenen California Fotos als Motiv nahelegen:

Auch interessant: Bei EyeEm gibt es nun offiziell die Möglichkeit Fotos aus seiner eigenen Sammlung zu Geld zu machen. Wir werden sehen. Hauptsache Sommer an die Wände.