Textkrieg

Munition & Mädchenzöpfe

Das Ding mit Dobermännern ist ja so:

dobermann.JPG

Das Ding mit Dobermännern ist ja so: Wikipedia kann mir noch hundert Mal erklären, dass der Dobermann ein "eleganter Hund" sei, solange der Autor zwei Sätze später wieder mit "eleganterer Form des Pinschers" revidiert. Der Dobermann ist also ein Pinscher, bloß in eleganterer Form und ungefähr dreitausend Mal so groß. Mag sein. Aber für mich ist der Dobermann in erster Linie eins: Ein vierbeiniger Aal und irgendwie beängstigend.

Bitte dranbleiben: Es folgen verstörende Dobermannvideos!

Ich habe keine Angst vor Hunden. Die hatte ich noch nie. Als Kind habe ich Hunden bei jeder Gelegenheit ins Maul gefasst, auf Pit Bull Terriern geritten und am Napf meines Jack Russels grobe Fleischbrocken mitgegessen. Hunde akzeptieren mich in der Regel. Hunde haben mich schon immer akzeptiert. Meine laute und unangenehme Lache verschreckt ausnahmslos jedes Tier. Ausser Hunde. Hunde zieht dieses Gekreische nahezu magisch an. Ich kreische und Hunde rennen in freudiger Erwartung zu mir. Wir tummeln uns dann auf dem Boden, auf den Polstermöbeln, auf Wiesen und am Strand. Wir schlafen zusammen im Bett. Hunde und ich.

Die Katze und ich kamen nie zusammen.

Ich bin ein Hundetyp. Wirrer Gang. Wirre Haare. Auffällige Schwierigkeiten meinen Gemütszustand zu verbergen. Hunde sind mir schon immer gefolgt. Hunde lieben meine Unbefangenheit.

Der Habitus eines Tieres bestimmt dessen Marktwert bei mir. Ich brauche nicht diese muskelbepackten Glatthaarspacken mit 20cm langen Reißzähnen, dunklen Fischschuppen und kleinem Augenabstand. Eines dieser Aalwesen hat mir mal meinen kleinen Terrier zereissen wollen. Ich habe ihn dann mit bloßen Händen auf den Boden gedrückt und er hat sich gewunden wie eine verkrummbeinte Schlange, in seinem eigenen Glitsch. Ich habe ihm in die Augen gesehen und dann meinen Giftstachel direkt in sein Herz gejagt.

Das ist ein paar Jahre her. Hunde kennen mich inzwischen. Sowas spricht sich rum. Hunde schauen zu mir empor. Der Dobermann wiegt in der Regel 45kg und ist damit "bodymäßig" ein feines Vorbild für viele Frauen. Wikipedia nennt eine "Verwendung" des Hundes als "bevorzugter Diensthund in Konzentrationslagern". Sag ich doch!

Im Rahmen meiner fundierten Recherche über das Wesen des Doberaales, sind mir einige beunruhigende Videos über den Weg gelaufen. Hier also eine videozentrierte Charakterstudie über den Dobermann:

Dieses Video hat mich anhand des Vorschaubildes neugierig gemacht. Wer stellt so etwas in Netz? Und was wird passieren? Zwar ist dieses Video zugegebenermaßen kein Dobermannvideo, aber ermöglichte mir das sanfte Aufbrechen meiner Ideale: Keine Youtubevideos mit Kindern gucken.

Wow, wer guckt sowas, und warum?

Die rührende Lebensgeschichte von schrammeligem Deutschlandmerch und einem Dobermann, unterlegt mit Enya.

Jemand fasst einem Dobermann in den Fang. Unterlegt mit Evanescenes.

Ein Dobermann spielt mit einer blinden Katze (Oh!) und lächelt danach ins Video.

Wie cool ist es denn bitte Hamburger mit seinem Hund zu essen?

In diesem Video hat jemand 10 Minuten lang aufgezeichnet wie ein Dobermann regungslos auf dem Boden liegt.