Textkrieg

Munition & Mädchenzöpfe

Ich möchte Teil einer Jugendgefährdung sein

Am Donnerstag wurde seitens des Magnet Clubs und dem neuen synthetischen Label- und Managementbasstards Audiolith und Beat The Rich zum großen Abschlussball der musikinfizierten Jugendgefährdung geladen. Unter dem Namen "Ich möchte Teil einer Jugendgefährdung sein vs. Abschaum erwache" gaben sich Rockstah, Supershirt, Vierkanttretlager und der mysteriöse Akt Pommesbude Arschloch die Ehre. 

 

 

Kurzfassung: Einer der besten Clubabende dieses Jahr. Pommesbude Arschloch aka Casper und Band sehen auf der Bühne nicht nur enorm schön aus, sondern fallen ebenso wie Supershirt für mich live unter die Kategorie der Bands, die ich nach ihrem Auftritt nicht öffentlich in meinem Blog zerstören, sondern hypen und feiern möchte. Auf der Bühne einfach alles geben, das Publikum und die Show kaputt lieben. Wenn ich hätte Eintritt bezahlen müssen, dann hätte ich es gerne gemacht. 

 

Danke und bis zur nächsten "Ich möchte Teil einer Jugendgefährdung sein!"