Textkrieg

Munition & Mädchenzöpfe

SUKULTUR

Die Strenge

Endlich steht mal wieder ein großartiges Release meiner Texte vor der Tür und dieses Mal ist es ein hübsches Projekt bei dem tollen Verlag (SuKultur) geworden, der meine Geschichte ab sofort als eBook, als Leseheftchen über den Onlineshop oder als Automatenkauf in Vending Machines an unterschiedlichen Standorten verkauft.

Alt text

"Die Strenge", so lautet der Titel des Werkes, ist ein ganz besonderes Stück Blitzkrieg geworden, dass sich im Regal äußerst gut neben "Dem Mann ohne Eigenschaften" und einer Flasche Sliwowitz machen kann, wenn man es denn nur lässt.

Textauszug:

"Für den Fall, dass Herr K. nun nicht tot auf dem weißen Vinyl seines Arbeitstraumes liegen würde, hätte die Histamin-Konzentration in seinem Blut in den folgenden Stunden unwiderruflich zu starken und schmerzhaften Blähungen geführt. Nun aber, da er eben tot ist, wird sein sportlicher Leichnam in dreißig Minuten von der netten Thea aus der Buchhaltung entdeckt werden, die aus Gewohnheit verschämt auf den Boden schaut. Dort wird heute allerdings ihr inzwischen ehemaliger Chef liegen und tot zu sein scheinen. Sie wird ihn kurz betrachten und die Mappe mit den Recruitment-Unterlagen auf dem rechten der beiden kniehohen Leuchtbuchstaben ablegen, der laut Company Philosophie für F wie FUTURE steht, eigentlich aber aus dem Fundus einer geschlossenen FDP Zentrale stammt."