Textkrieg

Munition & Mädchenzöpfe

Wie ich 2kg Fleisch in den Slow Cooker stämmte

Neulich war es irgendwann plötzlich 14 Uhr - Ich möchte mich aber da nicht ganz genau festlegen lassen - als ich mein Mailfach abcheckte und eine freudige Mail entdeckte. Man möchte mir einen Slow Cooker schenken. Das fand ich natürlich ziemlich nett und da ich so ein Teil schon haben will seit ich das erste Mal gesehen habe wie Amis Fleisch auf ihre massiven Schweine-, Truthahn- oder Chickenburger fleddern, sagte ich ‘Cool!’. Ich wollte auch endlich fleddern. Zeitgleich bin ich aber stets viel zu geizig Erspartes in Küchenutensilien zu investieren. Ich koche dann in der Regel lieber mit den bloßen Händen, rühre mit Strohhälmen um und serviere meine Gerichte auf Tellern, die ich aus Alufolie oder Fimo forme. Daher an dieser Stelle ein dickes Dankeschön für den Morphy Richards Slow Cooker an Preis.de! Und wer ist überhaupt Morphy Richards und wieso hat er mal eben so gute Ideen?

Was kann man also mit so einem Slow Cooker alles anstellen? Und wie kann man Burger “mal anders” gestalten? Ich habe also ein Rezept erdacht und es war zugegebenermaßen ziemlich großartig. Daher für Euch nun das Rezept und einige Impressionen aus meiner Küche, um Euch für die Geilheit des Kochens und das Herummachen mit diversen Lebensmitteln zu sensibilisieren:

Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>Burger.JPG</r:img>

Burgers with Crock Pot Chicken and Caramelized Pears

Zutaten für 4 Burger:

1 Birne

4 Burgerbrötchen (am besten selbergemacht nach diesem Rezept für Burger Buns)

1kg Hähnchenbrust

Feldsalat

1 Packung passierte Tomaten

8 Knoblauchzehen

6 getrocknete Chilischoten

2 EL Worcestershiresauce

8 EL Balsamico

3 EL Sojasauce

2 EL körniger Senf

Pfeffer

Salz

brauner Zucker

2 TL Honig

Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerBirneBunsTisch.JPG</r:img>
Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerSenf.JPG</r:img>

In einer Schale die passierten Tomaten, die Worcestershiresauce, den Balsamico, die Sojasauce und den körnigen Senf mischen. Die Knoblauchzehen schälen und in die Sauce pressen. Die Mischung mit braunem Zucker, Pfeffer und eventuell etwas Salz abschmecken. Dabei darauf achten, dass die Sauce eine leichte tomatige Süße behält.

Jetzt die Hähnchenbrust in den Slow Cooker geben und mit der Sauce bedecken. Der Slow Cooker arbeitet nun für sich. Nett von ihm! Auf der Stufe Medium müsst Ihr damit rechnen, dass das Teil so circa 8 Stunden braucht, bis das Fleisch schön saftig und fledderig gegart ist. In dieser Zeit lassen sich super die Burger Buns vorbereiten oder die erste Staffel Homeland gucken, falls Ihr Euch nur für gekaufte Burgerbrötchen entschieden habt. Ich habe das Fleisch im Slow Cooker dann alle paar Stunden mal kurz gewendet und geschaut wie weich es ist.

Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerCooker.JPG</r:img>

Wenn das Fleisch gar und lecker ist und Ihr es nicht mehr abwarten könnt - 8 Stunden können so lange sein - dann müsst Ihr noch die Birnen und den Salat vorbereiten. Feldsalat also waschen und bereit legen. Aus der Birne schneidet Ihr dann 4 dicke Scheiben. Wenn in der Mitte noch Kerngehäuse ist, solltet Ihr das entfernen (Ekelhaft!). Nun in einer heißen Pfanne 2TL Honig schmelzen lassen und die Birnen darin karamellisieren bis sie schön golden sind.

Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerBirne.JPG</r:img>
Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerBuns.JPG</r:img>
Maruku could not parse this XML/HTML: 
<r:img>BurgerOpenburger.JPG</r:img>

Wenn Euer Timing optimal ist, wären genau jetzt Eure Burger Brötchen fertig und warm. Oder eben die gekauften Brötchen warm. Die warmen Teile also vorsichtig aufschneiden und mit Feldsalat und der karamallisierten Birnenscheibe belegen. Nun das Fleisch im Slow Cooker mit der Gabel etwas zerfallen lassen und zusammen mit Sauce auf die Birnenscheibe legen. Der Burger ist jetzt fertig. Dazu passt gut Weißwein oder Ziegenmilch.